Wie funktioniert der Scorewert?

  • slide image 1 Wie funktioniert der Scorewert?
 

Ein schlechter Scorewert ist verantwortlich für vieles: kein Mobilfunkvertrag, mit der neuen Mietwohnung klappt es nicht und auch ein Kredit rückt in weite Ferne. Doch was verbirgt sich tatsächlich hinter dem Scorewert und wodurch wird er beeinflusst?

Was ist ein Scorewert oder Bonitätsscore?

Der Bonitätsscore ist ein Wert, der die Bonität oder anders ausgedrückt die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern beurteilt. Er wird auf Grundlage eines statistischen Analyseverfahrens erstellt und gibt die Prognose wieder, wie wahrscheinlich mit einer Rückzahlung zu rechnen ist. Die unter den deutschen Verbrauchern bekannteste Auskunftei ist die SCHUFA.

Sie arbeitet mit einem sogenannten Basisscore, der in einer Prozentzahl von 0 bis 100 ausgedrückt wird. Dieser Score wird alle drei Monate aktualisiert und basiert auf den gespeicherten Daten sowie einer statistischen Vergleichsgruppe. Der Wert 95 Prozent gibt also an, dass statistisch gesehen 95 Verbraucher von 100 Personen ihren Zahlungsverpflichtungen zuverlässig nachkommen. Dieser Wert ist hoch angesiedelt und somit für den Verbraucher positiv. Dazu gibt es noch den Branchenscore, der eine Skala von 0 bis 1000 aufweist.

Das hat einen negativen Einfluss auf den Scorewert

Das genaue Analyseverfahren des Scorewerts ist geheim und nicht zu 100 Prozent klar. Lediglich einige Faktoren, die einen negativen Einfluss auf den Punktewert haben sind bekannt. Hierzu zählen beispielsweise Kredite und Mobilfunkverträge, die durch die jeweiligen Banken oder Kreditunternehmen wegen Zahlungsunfähigkeit gekündigt wurden. Auch Vollstreckungsverfahren und eidesstattliche Versicherungen wirken sich negativ aus. Umstritten ist allerdings, wie sich Faktoren wie ein häufiger Bankenwechsel oder Wohnungswechsel sowie die Häufung von Kleinkrediten auf den Scorewert auswirken.

Wer seinen Bonitätsscore verbessern möchte, sollte zum Beispiel pünktlich seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Außerdem sollte die Ratenhöhe in einem angemessenen Verhältnis zu dem Einkommen stehen. Eine vorzeitige Rückzahlung wirkt sich ebenfalls positiv auf den Score aus – das Überschreiten von Kreditlinien sollte tunlichst unterlassen werden.

Tipp: Verbraucher sollten regelmäßig ihre bei den Auskunfteien gespeicherten Daten überprüfen. Da einmal jährlich eine Selbstauskunft kostenlos ist, raten auch Verbraucherschützer zu einer regelmäßigen Überprüfung. Sind fehlerhafte Daten vorhanden, so ist die SCHUFA verpflichtet nach Einreichung der entsprechenden Belege diese zu korrigieren. Beim Unternehmen Score Kompass gibt es den Scorewert online und kostenlos in wenigen Minuten – ausgedrückt wird der persönliche Score hier übrigens mit Werten zwischen 100 und 600.

Bild 1: © istock.com/Mücahiddin ?entürk
Bild 2: © istock.com/?smail Çiydem



Aus unserem Blog



Wünschen Sie ein unverbindliches Angebot oder eine kostenfreie Beratung? Tel. 0151 - 41 20 73 84
Zum Kontaktformular
Firmenportal Berlin