Finanzblog

 

In unserem Berliner Finanzblog erfahren Sie alles rund um Geldanlagen, Versicherungsprodukte und gesetzliche Änderungen im Finanzsektor.

Kredite mit Sofortzusage: Im Internet mit reduzierter Bonitätsprüfung

Immer mehr Verbraucher nutzen für eine Kreditanfrage das Internet. Das liegt nicht nur an den besseren Konditionen der Direktbanken, sondern auch an der Einfachheit eines Online-Kreditantrages.

Mehr lesen...

Der Weg zur Selbstständigkeit: Stets die Finanzen im Blick behalten

Für viele Arbeitnehmer und Absolventen ist die Selbstständigkeit ein Traum, dessen Verwirklichung sie für die Zukunft anstreben. Es gehört allerdings mehr dazu, als einfach nur eine gute Idee zu haben. Alleine die Finanzierung nimmt einen nicht unwesentlichen Teil in der Unternehmensplanung ein. Zum einen müssen potenzielle Freiberufler oder Selbstständige sich darüber im Klaren sein, dass ein Finanzierungsplan wichtig ist, um aus einer Idee ein lukratives Unternehmen zu machen. Zum anderen bedarf es einer adäquat geführten Buchführung, wo alle Einnahmen, Ausgaben und Kosten detailliert erfasst werden. Lesen Sie hier, welche Hürden Sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit überwinden müssen und wie Sie Ihre Finanzen im Griff behalten.

Mehr lesen...

Finanzscheck - Kredite müssen nicht zwingend teuer sein

Günstige Kredite sind derzeit definitiv zu haben. Die meisten Kreditnehmer nehmen sich allerdings nicht genügend Zeit im Vorfeld, sich die unterschiedlichen Kreditmodelle und vor allem die sehr unterschiedlichen Konditionen anzuschauen, geschweige denn, sie untereinander zu vergleichen. Ebenso wird im zuvor nicht oft genug darauf geachtet, mit welch kleinen Veränderungen und Bemühungen, der Kredit deutlich günstiger wird. Aber genau dort ist die Krux und genau dort scheiden sich die Geister. Wer sich vorab ausgiebig informiert, der ist bei der späteren Kreditwahl klar im Vorteil.

Mehr lesen...

Kredit von Privat als Alternative zur Hausbank

In den letzten Jahren hat sich der Privatkredit als Alternative zum klassischen Bankdarlehen auch in Deutschland etabliert. Insbesondere Kreditsuchende mit eher schwachen Bonität greifen vermehrt auf diese Möglichkeit zurück. Die Abwicklung ist oftmals weniger bürokratisch und die Konditionen können durchaus mit denen vieler Banken mithalten. Im Vergleich zu einem Kredit ohne Schufa sind sie sogar deutlich besser. Privatkredite werden über verschiedene Online Plattformen angeboten. Marktführer sind Smava und Auxmoney. Das Portal Kredit von Privat hat Smava getestet.

Mehr lesen...

Stiftung Warentest – Kaum noch kostenlose Girokonten

Wer heutzutage nach einem kostenfreien Girokonto sucht, muss einen genauen Blick auf die Bedingungen werfen. Viele Banken haben bei den Gebühren kräftig zugelegt. So kosten beispielsweise Papierüberweisungen extra oder es wird bei der Kreditkarte kräftig zugelangt. Immer häufiger wird zudem ein monatlicher Geldeingang gefordert. Die Zeitschrift Finanztest hat rund 200 Kontenmodelle bei gut 100 Banken unter die Lupe genommen. Lediglich 25 davon werden ohne Bedingungen und komplett gebührenfrei angeboten. Voraussetzung ist dabei zumeist eine positive Schufa. Unter https://www.girokonto-ohne-schufa.de finden sich Angebote für Verbraucher mit negativen Schufa-Einträgen.

Mehr lesen...

Büroimmobilien in Berlin 2016 auf Rekordniveau

Der Immobilienmarkt in der Hauptstadt erlebt schon seit Jahren einen Boom. Dies gilt insbesondere auch, was Gewerbeimmobilien betrifft. Im internationalen Vergleich wächst die Bedeutung Berlins als Bürostandort. Spitzenmieten von 30 Euro pro Quadratmeter rücken in greifbare Nähe. Bis vor ein paar Jahren war dies noch undenkbar. Die am Potsdamer Platz erzielbare Miete stieg 2016 um 14 Prozent auf 28,50 Euro. Einen Preisanstieg gab es auch bei den Gebühren für Girokonten wie die Stiftung Warentest ermittelte. Die besten Angebote finden sich unter http://www.bestesgirokonto.net.

Mehr lesen...

Überschüsse bei Lebensversicherungen sinken

Inhaber von Lebens- und Rentenversicherungen müssen auch 2017 mit einer sinkenden Rendite rechnen. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus am Kapitalmarkt hat die Mehrzahl der großen Versicherer ihrer Überschüsse für das laufende Jahr gesenkt. Lediglich bei der Sparkassenversicherung und der Swiss Life bewegen sich die Überschüsse auf einem stabilen Niveau. Im Schnitt erhalten Kunden für ihr Guthaben eine Verzinsung von 2,51 Prozent. Im Vorjahr lag diese noch bei 2,84 Prozent. Sofern Sie nach einer rentableren Geldanlage suchen, kann Ihnen diese Seite weiterhelfen.

Mehr lesen...

Sind CFDs nur Glücksspiel?

Beim Handel mit CFDs geht es um das Ausnutzen kleiner Kursveränderungen. Kann man damit Gewinne machen? In dieser Frage stehen sich zwei extreme Sichtweisen gegenüber. Die einen sind der Meinung, dass man schon mit wenig Grundwissen und einfachen Werkzeugen viel Geld verdienen kann, die anderen halten CFD Trading für reines Glücksspiel, bei dem am Ende immer die Bank gewinnt. Wer hat Recht?

Mehr lesen...

Ein paar einfache Strategien für den Handel mit Binären Optionen

Binäre Optionen sind ein gutes Instrument für den Einstieg in den hochspekulativen Wertpapierhandel. Denn anders als mit CFDs und Devisen (Forex) lässt sich nicht mehr Geld als die Einlage verlieren. Außerdem müssen Trader um Gewinne zu machen „nur“ die richtige Richtung vorhersagen. Steigt der Kurs oder fällt er? Dabei helfen ein paar einfache Strategien.

Mehr lesen...

Der Waldbrand am Jochberg - ein Haftpflichtschaden?

Es gibt viele Gründe, warum ein Kredit beansprucht wird. Doch vor Abschluss des Vertrages sollten sich Interessenten darüber klar sein, was im Kreditvertrag stehen sollte. Und auch die Wahl des richtigen Kreditgebers ist wichtig. Wir erläutern nachfolgend, auf was zu achten ist.

Mehr lesen...

Kredit beantragen – darauf ist zu achten

Es gibt viele Gründe, warum ein Kredit beansprucht wird. Doch vor Abschluss des Vertrages sollten sich Interessenten darüber klar sein, was im Kreditvertrag stehen sollte. Und auch die Wahl des richtigen Kreditgebers ist wichtig. Wir erläutern nachfolgend, auf was zu achten ist.

Mehr lesen...

Gewinne im Glücksspiel – Welche Steuern fallen an?

Gerade erst stand die Gewinnsumme beim EuroJackpot bei unsagbaren 90 Millionen Euro. Klar also, dass der Ansturm auf die Tippläden massiv war und alle ihr Glück versuchen wollten. Einem Tipper aus Baden-Württemberg gelang das Unfassbare. Aber wie verhält es sich eigentlich steuerlich im Gewinnfall?

Mehr lesen...

Werden spekulative Finanzinstrumente in Deutschland bald verboten?

Finanzinstrumente, die zu großen Teilen zu Spekulationszwecken zum Einsatz kommen, wurden in den letzten Jahren auch im deutschsprachigen Raum immer populärer. Im wirtschaftlichen Sinne bedeutet das Wort Spekulation, dass bei der angestrebten Gewinnerzielung die Preisentwicklung eines Finanzinstruments im Vordergrund steht.

Mehr lesen...

Private Altersvorsorgeversicherungen und Riestern - wann lohnt es sich noch?

Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase sind viele verunsichert, ob sich die private Altersvorsorge oder das Riestern überhaupt noch lohnt. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie auch heute noch Zinsen bekommen.

Mehr lesen...

Aktuelle Tagesgeld-Lage: Ist es noch lohnenswert?

Tagesgeld könnte die perfekte Geldanlage sein: ständige Verfügbarkeit, höchste Sicherheit. Nur die Rendite ist nicht ausreichend, um damit effektiv sein Vermögen zu vermehren. Doch ist das wirklich der gewollte Sinn hinter Tagesgeld? Und inwieweit ist Tagesgeld also noch lohnenswert mit Blick auf die Niedrigzinsen der Banken?

Mehr lesen...

Wenn schlechtere Konditionen drohen: Das eigene Kontomodell genau prüfen

Schlechtere Leistungen, höhere Preise: Auf private Bankkunden rollt derzeit eine Welle von Gebührenanhebungen und Inklusiv-Kürzungen zu. Angesichts der kräfte- und geldzehrenden Zinspolitik der EZB versuchen die Kreditinstitute nun, ihre Bilanzen zu sichern und nicht in die roten Zahlen zu rutschen. Leidtragende sind dabei in erster Linie die Privatkunden, denn sie müssen sich auf schlechtere Konditionen und weniger Service einstellen.

Mehr lesen...

Crowdinvesting: 3 Anbieter für die Geldanlage in Immobilien

Die Option, Geld im Crowdinvesting-Bereich anzulegen, hat nicht mehr nur mit innovativen neuen Produkten oder Start-Ups zu tun.

Mehr lesen...

Schnelle Kredite zur kurzfristigen Überbrückung finanzieller Engpässe

Eine neue Küche muss her, das Auto benötigt eine dringende Reparatur oder ein Unfall erfordert es Geld zu investieren, obwohl man eigentlich knapp bei Kasse ist.

Mehr lesen...

Wie funktioniert der Scorewert?

Ein schlechter Scorewert ist verantwortlich für vieles: kein Mobilfunkvertrag, mit der neuen Mietwohnung klappt es nicht und auch ein Kredit rückt in weite Ferne. Doch was verbirgt sich tatsächlich hinter dem Scorewert und wodurch wird er beeinflusst?

Mehr lesen...

Keine Depotgebühren – höhere Nettorendite

Ziel eines Investments ist es, eine möglichst hohe Nettorendite zu erwirtschaften. Dabei können Anleger auf die unterschiedlichsten Strategien zurückgreifen, beispielsweise konsequent antizyklisch in eine Aktie einsteigen, oder bei gesetzten Stopps auch tatsächlich zu verkaufen. Es gibt einige Stellschrauben, wie sich der Ertrag erhöhen lässt. An eines denken aber die wenigsten, die Depotgebühren.

Mehr lesen...

Echte Kleinkredite für jeden Bedarf

Der Begriff „Kleinkredit“ ist extrem dehnbar. Die einen verstehen darunter ein Darlehen über 50 Euro, die anderen einen Kredit über 2.000 Euro. Die meisten Banken vergeben Kredite nicht unter 2.000 Euro und verweisen bei einem geringeren Geldbedarf auf die wesentlich teureren Dispokredite. Für den Kunden, der nur einen kleineren Geldbedarf benötigt, ist dies keine Lösung. Zwar bietet der Einzelhandel zwar inzwischen Finanzierungen in fast jeder Größenordnung an, aber auch hier ist nicht jedem geholfen. Was hilft diese Finanzierung, wenn es darum geht, einen gebrauchten Motorroller für 300 Euro von privat zu erstehen.

Mehr lesen...

Kredite von privat – Banken spüren den Reputationsverlust

Interessanterweise galten Banker auf der einen Seite immer als seriös, richtig getraut hat ihnen dennoch kaum jemand. Mit der Finanzkrise 2007 / 2008 sank die Reputation der Kreditinstitute aber ins Bodenlose. Klagen wegen Falschberatung häuften sich und gingen zuungunsten der Banken aus. Die Öffentlichkeitsauftritte einiger Manager führten auch nicht zu großen Sympathiegewinnen, im Gegenteil. Anhängige Klagen wegen Zinsmanipulation, Beihilfe zur Steuerhinterziehung oder unlauteren Geschäftsgebarens in Bezug auf Kreditabschlussgebühren häuften sich. Kein Wunder also, wenn der eine oder andere Bankkunde einen Weg sucht, Geldgeschäfte am „System“ vorbei zu erledigen.

Mehr lesen...

Todesfallvorsorge heißt mehr als nur Sterbegeldversicherung

Das Thema „Tod“ stellt in unserer Gesellschaft zwar kein Tabuthema dar, der Umgang damit fällt aber immer noch sehr verhalten aus, es wird mehr oder weniger „totgeschwiegen“. Es ist nachvollziehbar, niemand möchte sich unbedingt mit seinem eigenen Ableben beschäftigen. Dabei kann es allerdings durchaus sinnvoll sein, einige Dinge noch zu Lebzeiten und frühzeitig zu klären oder zu regeln. Im Fall des Todes eines Angehörigen sind die meisten Menschen zunächst wie paralysiert, vor allem, wenn der Todesfall unerwartet eintrat. Es kann nicht falsch sein, durch entsprechende Vorsorge die Hinterbliebenen zumindest in administrativen Belangen zu entlasten. Davon abgesehen, kann eine finanzielle Vorsorge auch nicht schaden.

Mehr lesen...

Vorsicht bei Versicherungs Apps wie Knip, Clark und Co.!

So schnell darf ein Unternehmen Ihre Verträge kündigen und neu abschließen

Ja Sie lesen richtig: Versicherungs- bzw. Makler Apps sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Was viele nicht wissen: Sie übergeben diesen Apps eine Maklervollmacht! Die Unternehmen dürfen ab diesem Zeitpunkt in Ihrem Namen Verträge abschließen und kündigen.

Mehr lesen...

Vergleichsportale für Versicherungen

Versicherung online abschließen oft nicht sinnvoll!

Online schnell den billigsten Preis raussuchen und direkt komfortabel die Versicherung abschließen, ohne das Haus zu verlassen. Der einfache Weg ist leider oft nicht der beste.

Mehr lesen...

Geld anlegen und vermehren - Aktien oder Fonds kaufen?

Was Sie mit Ihrem Vermögen tun können, damit Ihr Geld sich vermehrt. Clever investieren wie die Profis. Lernen Sie, wie Millionäre ihr Geld anlegen und vermehren oder was Sie bei einem Lottogewinn tun sollten. Aktien, Fonds oder Gold kaufen?

Mehr lesen...
Firmenportal Berlin